Albert Schweitzer,

geboren am 14. Januar 1875, war einer der bemerkenswertesten Menschen unseres Jahrhunderts:
 
Ein Doktor der Philosophie und Privatdozent der Theologie an einer der ältesten europäischen Universitäten, zugleich ein angesehener Musikwissenschaftler und Meister des Orgelspiels, entschließt sich auf dem Höhepunkt seines Lebens dazu, Medizin zu studieren, um dann in die tiefen Urwälder Zentralafrikas zu fahren und dort für sein mit Mühe erarbeitetes und für diese Zwecke gesammeltes Geld ein Krankenhaus zu bauen und ein halbes Jahrhundert lang unermüdliche Hilfe zu leisten.
Und dabei noch der Musik und der Philosophie treu zu bleiben und noch höhere Meisterschaft zu erreichen.
Albert Schweitzer lebte mit einem Verantwortungsbewußtsein, das er ebenso seinen leidenden Mitmenschen als auch den Tieren gegenüber empfand.

Als unermüdlicher Mahner zum Frieden wird er mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.